Hier kommen Sie zu meinem Flyer zur Bundestagswahl Weiterlesen »

Brief:

09. Februar 2018

Brief an die SPD-Mitglieder zum Koalitionsvertrag

Gemeinsamer Brief von Christoph Degen, Bettina Müller und Dr. Sascha Raabe

Liebe Genossinnen und Genossen,

es war ein hartes Ringen und es hat – wie von Andrea Nahles angekündigt - gequietscht bis zum Schluss, aber nun ist es vollbracht: Die Verhandlungen mit CDU und CSU über die Bildung einer Koalition sind erfolgreich abgeschlossen worden. Jetzt haben die SPD-Mitglieder, wir alle also, das letzte Wort. Keiner von uns wird sich diese Entscheidung leicht machen. Niemand in der SPD hat sich nach der enttäuschenden Bundestagswahl eine erneute Große Koalition gewünscht. Ebenso klar war aber auch, dass wir uns, nachdem sich Christian Lindner feige aus der Verantwortung gestohlen hatte und Jamaika gescheitert war, der Bitte des Bundespräsidenten nach Koalitionsgesprächen nicht entziehen konnten. Unser Parteitag hat daher richtigerweise für Verhandlungen gestimmt. Jetzt liegt das Ergebnis vor, und wir wollen euch eine Einschätzung dazu geben.

Aus unserer Sicht ist der Koalitionsvertrag eine gute Grundlage für

Pressemitteilung:

08. Februar 2018
Gemeinsame Presseerklärung zum Abschluss der Koalitionsverhandlungen:

Koalitionsvertrag ist gute Grundlage für Eintritt der SPD in Regierung

Degen, Müller und Raabe loben Verhandlungsergebnis

Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Main-Kinzig Christoph Degen und die SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Müller und Dr. Sascha Raabe erklären gemeinsam zum Koalitionsvertrag:

„Die SPD hat gut und hart verhandelt. Aus unserer Sicht trägt der Koalitionsvertrag eine klare sozialdemokratische Handschrift und ist damit eine gute Grundlage für den Eintritt der SPD in eine neue Bundesregierung. Unsere Verhandler haben zahlreiche – wenn auch natürlich nicht alle – unserer sozialdemokratischen Kernanliegen durchsetzen können.

Pressemitteilung:

06. Februar 2018

Projekte gegen die Barrieren in den Köpfen

Dr. Sascha Raabe leistet Hilfestellung bei Teilhabeberatung der Selbsthilfe Körperbehinderter – Besonderes Bauvorhaben in Vorbereitung

Erlensee. Das Projekt Teilhabeberatung kann dank der Hilfestellung des Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe in diesen Tagen starten. Für das nächste Projekt „inklusives Wohnen“ benötigt der Verein Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau/Gelnhausen die Unterstützung der Stadt Erlensee oder umliegender Kommunen: Für den Bau von zehn Wohneinheiten ist ein geeignetes Grundstücks die Voraussetzung.

Pressemitteilung:

01. Februar 2018

Der Fußball als Türöffner

Katja Leikert und Sascha Raabe besuchen Flüchtlingsprojekt des FC Eintracht Oberrodenbach

Sie stammen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Und sie kicken gemeinsam beim FC Eintracht Oberrodenbach. Seit rund zwei Jahren haben die jungen Männer in Rodenbach eine neue (sportliche) Heimat gefunden. Das Fußballteam „Neue Freunde FCE“ hat die Farben der Eintracht bereits bei einem Turnier vertreten. Jeden Donnerstag wird unter Leitung von Youssouf Hamid trainiert. Finanziert wird das Projekt u.a. mit Mitteln aus dem Landesprogramm „Sport und Flüchtlinge“. Die beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert (CDU) und Dr. Sascha Raaabe (SPD) haben eine Trainingseinheit gemeinsam besucht.

Brief:

17. Januar 2018

Antwort auf den offenen Brief der Jusos zum Thema „Regierungsbildung - Große Koalition“

Liebe Jusos,

danke für euren engagierten offenen Brief an mich, Bettina und die Bundesparteitagsdelegierten unseres Unterbezirks. Da ihr die Form des offenen Briefes gewählt und diesen auch im Internet veröffentlicht habt, werde ich auch in offener Form ebenso antworten. Vorneweg finde ich es klasse, dass ihr euch so sehr in die laufende Diskussion um eine mögliche Regierungsbeteiligung einbringt und die Debatte um viele Argumente lebhaft bereichert.

Emotional geht es mir nicht anders als euch. Ich wollte auch keine neuerliche Große Koalition und finde es nach wie vor richtig, dass wir am Wahlabend nicht in eine GroKo gehen wollten. Niemand wollte eine GroKo. Weder der Parteivorstand noch die Bundestagsfraktion noch die Mitglieder an der Basis. Jeder, einschließlich aller Journalisten, hat nach der Wahl geglaubt, dass es eine Jamaika-Koalition geben würde. Nachdem die FDP die Jamaika-Verhandlungen aber überraschend platzen ließ, war jedoch eine neue Situation entstanden. Diese hat keiner gewollt, am wenigsten wir Sozialdemokraten, aber es war dann richtig und wichtig der dringlichen Aufforderung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nachzukommen und mit der Union zu reden.

Ihr fordert mich auf, am Sonntag beim Bundesparteitag gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union zu stimmen. Da ich kein Delegierter bin

Pressemitteilung:

22. Dezember 2017

Geschichten aus bewegten Leben

Erstmals „große Runde“ mit Raabe und Degen beim „lebendigen Adventskalender“

Hanau. „Es tut den alten Menschen gut, wenn sie hohen Besuch bekommen“, erklärte Gesine Krotz mit einem Augenzwinkern. Deshalb hatte die Vorsitzende des Vereins „Vereint helfen“ zur Unterstützung von Menschen in Altersheimen erstmals zu einem „lebendigen Adventskalender“ in „großer Runde“ eingeladen. Statt in Einzelgesprächen Lebensgeschichten aufzuzeichnen, trafen sich Senioren im Hanauer Pflegeheim Domicil zu einem Adventsplausch.
Der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe, Landtagsabgeordneter Christoph Degen, Hanaus ehrenamtliche Stadträtin Waltraud Hoppe, Kesselstadts Ortsvorsteher Reinhold Schreiber und Andrea Pillmann von der Stabsstelle Prävention, Sicherheit und Sauberkeit waren der Einladung gefolgt, um bei Kaffee und Kuchen Geschichten aus bewegten Leben zu hören.

Pressemitteilung:

18. Dezember 2017

Raabe wirbt für Otto-Wels-Preis 2018

SPD-Fraktion zeichnet bürgerschaftliches Engagement aus

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe fordert bürgerschaftlich Engagierte aus Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis auf, sich für den „Otto-Wels-Preis für Demokratie 2018“ zu bewerben. Mit dem Preis zeichnet die SPD-Bundestagsfraktion Projekte und Initiativen aus, die sich für ein nachbarschaftliches Gemeindeleben, für soziale Integration in der Kommune oder ein lebendiges Miteinander im Stadtquartier einsetzen. Raabe: „Wir haben hier bei uns so viele ehrenamtlich Engagierte. Es würde mich freuen, wenn es viele Bewerbungen aus unserer Region gibt und ich dann hoffentlich den einen oder die andere zur Preisverleihung in Berlin begrüßen kann.“

Pressemitteilung:

15. Dezember 2017

Bundesfördermittel für Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau/Gelnhausen

Sozialministerium unterstützt Beratungsprojekt

Die frohe Botschaft kommt kurz vor Weihnachten: Die Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau/Gelnhausen e.V. kann sich für ein Projekt zur unabhängigen Teilberatung von Menschen mit Behinderung über Bundesfördermittel in Höhe von rund 430.000 € freuen. Überbringer der guten Nachricht war der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe, der sich zuvor beim Ministerium für die Förderung stark gemacht hatte.

Meldung:

09. Dezember 2017

Einigung bei Degudent

Respekt für den Betriebsrat von Degudent (heute Dentsply Sirona) und die Beharrlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Zwar konnte die Verlegung des Vertriebsinnendienstes nach Bensheim nicht abgewendet werden, aber immerhin steht am Ende eines 14-monatigen Arbeitskampfes eine deutlich bessere Regelung als am Anfang der Verhandlungen. Die betroffenen Angestellten profitieren von einem sehr guten Sozialplan mit hohen Abfindungen, einer Transfergesellschaft, Angebote für Vorruhestand und Altersteilzeit. Zudem bleibt der Vertriebsinnendienst ein Jahr länger in Hanau. Gerne habe ich mich für die Anliegen der Beschäftigten eingesetzt und auch den Abschluss der "Infos am Mittag" am Standort im Industriepark Wolfgang noch einmal besucht.

Pressemitteilung:

01. Dezember 2017

Raabe gratuliert Bundesbesten

Raabe gratuliert Bundesbesten

IHK und Handwerkskammer zeichnen in diesen Tagen ihre besten Auszubildenden aus. Unter den Bundesbes-ten sind auch mehrere Azubis aus Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis.

Die Bandbreite ist groß und reicht von einer Schilder- und Lichtreklameherstellerin bis zum Verfahrensmechaniker in der Hütten- und Halbzeugindustrie bei Heraeus. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe hat es sich nicht nehmen lassen, den Ausgezeichneten in einem per-sönlichen Schreiben zu gratulieren. Raabe: „Toll, dass wir hier so viele gute und engagierte junge Leute haben. Ihnen gehört die Zukunft, und man kann da nur von Herzen einen richtig guten Start ins Berufsleben wünschen.“

Sitemap