Januar 2009

Pressemitteilung:

Berlin, 29. Januar 2009
29.01.09

KONJUNKTURPAKET II

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

In dieser Woche begann mit der 1. Lesung das parlamentarische Verfahren zum zweiten Konjunkturpaket. Schon am 13. Februar soll der Bundestag abschließend beraten und das Gesetz verabschieden. Der Bundesrat wird dann voraussichtlich eine Woche später abstimmen.
Das ist für ein Gesetz ein ungewöhnlich zügiger Zeitplan, aber wenn wir wollen, dass ab Frühjahr mit den zur Verfügung gestellten Investitionsmitteln gebaut und saniert wird, dann müssen wir jetzt Tempo machen.

Pressemitteilung:

Berlin, 27. Januar 2009
27.01.09

„ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT GEHT UNS ALLE AN“

RAABE LIVE BEI PHOENIX

Dr. Sascha Raabe, Bundestagsabgeordneter für den Main-Kinzig-Kreis und entwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, wird anlässlich einer Regierungserklärung von Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul an diesem Donnerstag, 29. Januar 2009, im Bundestag sprechen.

Pressemitteilung:

Berlin, 22. Januar 2009
22.01.09

HESSEN HAT GEWÄHLT

Denkzettel verpasst

Die Hessen haben gewählt und der SPD einen Denkzettel verpasst. Das Wahlergebnis war eine klare Niederlage – daran gibt es überhaupt nichts zu deuteln. Die hessische SPD wird jetzt so schnell wie möglich den Blick nach vorn richten müssen, und das wird sie auch tun.

Pressemitteilung:

Berlin, 22. Januar 2009
22.01.09

FAIRER LOHN FÜR GUTE ARBEIT

MINDESTLÖHNE FÜR WEITERE 1,7 MILLIONEN BESCHÄFTIGTE

Der Bundestag hat in dieser Woche den Weg für Mindestlöhne in weiteren sechs Branchen geebnet. Etwa 1,7 Millionen Beschäftigte werden davon profitieren.
Für Dr. Sascha Raabe, SPD-Bundestagsabgeordneter für den Main-Kinzig-Kreis, ist das ein großer Erfolg: „Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zum flächendeckenden Mindestlohn.

Pressemitteilung:

Berlin, 15. Januar 2009
15.01.09

KONJUNKTURPAKET TRÄGT SOZIALDEMOKRATISCHE HANDSCHRIFT

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

Was ist in den letzten Tagen und Wochen nicht alles geschrieben und kritisiert worden, die deutsche Regierung würde auf die allgemeine Finanz- und Wirtschaftskrise zu zögerlich reagieren und nicht genug Mittel bereitstellen. Ich bin überzeugt davon, dass wir gut daran getan haben, nicht überstürzt zu handeln.

Pressemitteilung:

Main-Kinzig-Kreis, 13. Januar 2009
13.01.09

MAIN-KINZIG-KREIS PROFITIERT VON KONJUNKTURPROGRAMM

DR. SASCHA RAABE BEGRÜSST BESCHLÜSSE DER KOALITION

Der Bundestagsabgeordnete für den Main-Kinzig-Kreis, Dr. Sascha Raabe (SPD), begrüßt die Beschlüsse der großen Koalition zum so genannten Konjunkturpaket II. Raabe: „Mit den Maßnahmen fördern wir Investitionen in den Kommunen, helfen Unternehmen und stützen durch gezielte Entlastungen die Kaufkraft der Bürgerinnen und Bürger.“
In der Nacht zum Dienstag hatten sich die Koalitionsspitzen unter anderem auf ein kommunales Investitionsprogramm in zweistelliger Milliardenhöhe verständigt.

Pressemitteilung:

Berlin, 09. Januar 2009
09.01.09

KONJUNKTURPAKET II

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

Das neue Jahr ist gerade einmal eine Woche alt, da bastelt die große Koalition schon fleißig an ihrem zweiten Konjunkturpakt, um die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf Deutschland einzudämmen. Eile ist geboten, denn wegbrechende Aufträge und sinkende Nachfrage drücken bereits kräftig auf das Konjunkturbarometer.

Sitemap