Juli 2010

Pressemitteilung:

Berlin, 29. Juli 2010
29.07.10

BRÜDERLE UND DIE RENTENGARANTIE

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

Wenn Sie mich fragen: Bundeswirtschaftsminister Brüderle gehört schleunigst in Rente geschickt – und zwar zu stark gekürzten Bezügen! Die Forderung des Ministers, die von der großen Koalition im vergangenen Jahr im Zeichen der Wirtschafts- und Finanzkrise eingeführte Rentengarantie abzuschaffen, ist ein schlechter Versuch, im Sommerloch Aufmerksamkeit zu erregen.

Pressemitteilung:

Berlin, 26. Juli 2010
26.08.10

RENTE MIT 67 AUF DEM PRÜFSTAND

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

Ist die Rente mit 67 noch zeitgemäß? Die Antwort auf diese Frage lautet eindeutig: Jein.
Eine längere Lebensarbeitszeit macht zum einen Sinn, denn die Lebenserwartung in Deutschland ist dank guter Lebensumstände und medizinischer Versorgung und in den letzten Jahrzehnten immer weiter angestiegen und wird glücklicherweise auch künftig ansteigen. Damit allerdings wird sich auch die Zahl der Rentenbezugsjahre immer mehr erhöhen.

Pressemitteilung:

Hanau, 23. Juli 2010
23.07.10

HIGHSCHOOLABSCHLUSS IN DEN USA

Dr. Raabe gratuliert Franziska Herbert

Austauschschülerin Franziska Herbert aus Hanau (17) hat ihren Higschoolabschluss an der Minnetonka Highschool in Minnesota bestanden! Sie besuchte den Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe in seinem Wahlkreisbüro.

Pressemitteilung:

Berlin, 15. Juli 2010
15.07.10

RÖSLERS REFORMMURKS

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

Das also ist sie nun, die groß angekündigte Gesundheitsreform. Was hatte uns Minister Rösler nicht vorher alles vollmundig versprochen: einen echten Systemwechsel sollte es geben, eine auf viele Jahre gesicherte Finanzierung des Gesundheitswesens - alles sollte besser, aber nichts teurer werden. Und alles, was nach monatelangem Koalitionsstreit und der Einsetzung einer Regierungskommission dabei herauskommt ist die Anhebung der Beitragssätze.

Pressemitteilung:

Berlin, 07. Juli 2010
07.07.10

Raabe: „Stufenmodell ist ein weiteres Signal falscher Energiepolitik.“

SOLAR-KÜRZUNGEN DER REGIERUNG GEFÄHRDEN ARBEITSPLÄTZE

Die Hoffnung auf eine moderate Kürzung bei der Förderung der Solarindustrie hat sich zerschlagen. Die im Vermittlungsausschuss zwischen Bundesrat und Bundestag getroffene Einigung, die Kürzungen bis Oktober zu staffeln, stellt die Solarbranche in Deutschland vor schwierige Herausforderungen. Der Bundestagsabgeordnete für den Main-Kinzig-Kreis, Dr. Sascha Raabe, kritisiert die unverantwortliche und antiquierte Energiepolitik der Bundesregierung.

Pressemitteilung:

Berlin, 02. Juli 2010
02.07.10

HABEMUS BUNDESPRÄSIDENT!

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

Es war bereits kurz nach 21:00 Uhr, als am Mittwochabend endlich weißer Rauch über dem Berliner Reichstag aufsteigen konnte: Deutschland hat einen neuen ersten Mann im Staate.
Mit Hängen und Würgen hatte schwarz-gelb seinen Kandidaten Christian Wulff im dritten Wahlgang durchgebracht

Sitemap