April 2011

Pressemitteilung:

Berlin, 21. April 2011
21.04.11

SCHATTEN ÜBER EUROPA

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

Die gute Nachricht vorneweg. Die Anzahl der Personen, die zum rechtsextremen Spektrum gezählt werden ist im vergangenen Jahr in Deutschland gesunken. Waren 2009 noch ca. 26.600 der rechten Szene zuzuordnen, so sind es ein Jahr später 1.600 weniger. Das hat das Bundesamt für Verfassungsschutz in einer Untersuchung festgestellt.

Pressemitteilung:

Hanau, 14. April 2011
14.04.11

RAABE UNTERSTÜTZT HANAUER FORDERUNGEN

"Soziale Stadt" muss erhalten bleiben

Ist das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ noch zu retten? Mit einem Brandbrief haben sich jetzt Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Stadtrat Axel Weiss-Thiel an die hiesigen Bundestagsabgeordneten gewandt und den Erhalt des durch erhebliche Kürzungen bedrohten Programms gefordert. Den SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe hatten sie dabei sofort auf ihrer Seite.

Pressemitteilung:

Berlin/Main-Kinzig-Kreis, 08. April 2011
08.04.11

Amerika im eigenen Zuhause erleben

DR. SASCHA RAABE SUCHT GASTFAMILIEN FÜR STIPENDIATEN AUS DEN USA

Im Sommer kommen rund 250 junge Stipendiaten aus den USA für ein Schuljahr nach Deutschland. Die Jugendlichen haben Stipendien für ein Austauschjahr im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten, die der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem Kongress der USA an Schüler beiderseits des Atlantiks vergibt. Der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe weist darauf hin, dass die Austauschorganisation Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) zurzeit für rund 50 der jungen Amerikaner Gastfamilien sucht.

Pressemitteilung:

Berlin, 07. April 2011
07.04.11

REGIERUNG GEHT AM STOCK

Dr. Sascha Raabe MdB - Bericht aus Berlin

Die Regierung geht am Stock – und Angela Merkel an Krücken. Die Gehhilfen der Kanzlerin sind einem Eingriff am Knie geschuldet und nur vorübergehend notwendig. Sie wird sie bald in die Ecke stellen können. Ob dagegen die Bundesregierung je wieder auf die Beine kommt, ist angesichts der derzeitigen Auflösungserscheinungen höchst fraglich.

Sitemap