August 2012

Pressemitteilung:

31. August 2012

Raabe unterstützt Protest gegen Rastanlage

„Verkehrsminister muss Einwände ernst nehmen“

Der Protest von Gelnhausen und Linsengericht gegen die geplante Rastanlage an der A 66 geht in die nächste Runde. Wie die Bürgermeister Stolz und Ungermann jüngst mitteilten, wollen sie den Druck auf das Bundesverkehrsministerium erhöhen, damit dort die Pläne gestoppt werden. Den SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe wissen die beiden Bürgermeister dabei auf ihrer Seite.

Pressemitteilung:

30. August 2012
Betreuungsgeld

Rechtsgutachten: Betreuungsgeld ist verfassungswidrig

Raabe: „Geld lieber gleich den Kommunen geben"

Das von der Bundesregierung geplante Betreuungsgeld ist mit deutschem Verfassungsrecht nicht vereinbar. Zu diesem Ergebnis kommt ein neues Rechtsgutachten des renommierten Staatsrechtlers Prof. Dr. Joachim Wieland. Für den SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe ist damit klar: „Wenn die Regierung dieses unsinnige Gesetz wirklich beschließt, werden wir als SPD-Fraktion vor dem Bundesverfassungsgericht dagegen klagen. Die Bundesregierung sollte deshalb jetzt das Betreuungsgeld stoppen und die Mittel lieber gleich den Kommunen zur Verfügung stellen. Dies würde auch dem Main-Kinzig-Kreis zugutekommen.“

Meldung:

24. August 2012
Bericht aus Berlin

Steuerhinterzieher konsequent verfolgen

Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt. Das Waschen von Schwarzgeld – womöglich sogar aus Organisierter Kriminalität – schon einmal gar nicht. Beides findet täglich statt und Hauptdarsteller dieses Trauerspiels sind nach wie vor die Schweizer Banken mit ihrem legendären Bankgeheimnis. Der rege Grenzverkehr von deutschem Schwarzgeld in die Schweiz kostet uns Milliarden. Vorsichtig geschätzte 130 Milliarden Euro Schwarzgeld lagern in der Schweiz – Geld, das dem deutschen Staat gerade in der aktuellen Euro-Finanzkrise fehlt.

Pressemitteilung:

22. August 2012

Raabe und Lotz fordern soziale Aufrüstung auf dem Land

MdB Raabe und MdL Lotz (SPD): „Wir brauchen ein Rahmenkonzept für ältere Menschen auf dem Land“

Gerade für diejenigen, deren Mobilität eingeschränkt ist, muss das Leben auf dem Land leichter gemacht werden“, betonten der Bundestagsabge-ordnete Dr. Sascha Raabe und der Landtagsabgeordnete Heinz Lotz während eines Arbeitsgespräches in Gelnhausen. Diskussionsgrundlage war das Positionspapier „Altersgerechter Umbau auf dem Land“ der hessischen SPD-Landtagsfraktion.

Pressemitteilung:

21. August 2012

Eltern nicht im Stich lassen“

Raabe für Ganztagsgrundschule und mehr Geld für U3-Betreuung
Dr. Sascha Raabe in der KiTa Regenbogen mit Bürgermeisterin Conny R

Ganztagsbetreuung hätte nicht an den Gymnasien, sondern an den Grundschulen anfangen müssen. „Der Hort müsste an den Grundschulen sein, die nachmittags ohnehin weitestgehend leer stehen. So wären Mittel frei für die U3-Betreuung“, bilanzierte Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe nach einem Besuch der Kindertagesstätte Regenbogen in Schöneck-Oberdorfelden.




Pressemitteilung:

10. August 2012

Bürger haben richtig entschieden

Dr. Sascha Raabe informiert sich bei Bürgermeister Klaus Büttner in Niederdorfelden
Bürgermeister Klaus Büttner zeigt Dr. Raabe den Spielplatz am geplanten Kindergarten

U3-Betreuung, Kommunalpolitik, Neubaugebiete, Gewerbeansiedlung- eine lange Liste interessanter Themen gab es beim Gespräch zwischen dem SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe und Niederdorfeldens Bürger-meister Klaus Büttner. „Der direkte Kontakt mit den Menschen vor Ort ist vielseitig und wichtig. Das schöne am Amt ist, dass die gestaltenden Möglichkeiten direkt zu spüren sind!“ so sind sich der Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bürgermeister von Rodenbach, Dr. Sascha Raabe, und Klaus Büttner einig. Die beiden tauschten bei einem Gespräch aber nicht nur Erfahrungen rund ums Bürgermeisteramt aus. Dr. Raabe informierte sich bei Klaus Büttner umfassend über die aktuelle Entwicklung in Niederdorfelden.

Pressemitteilung:

08. August 2012

Hanau ist sicher

Raabe, Kavai und Schejna besuchen DRK im Gefahrenabwehrzent-rum Hanau
v.l.n.r.:Andre Kavai, Bernd Reuter, Klaus Schejna, Sascha Raabe, Volker Jung und Stefan Betz

Mit dem neuen Gefahrenabwehrzentrum ist Hanau ein gutes Stück sicherer geworden. Davon konnten sich jetzt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe, der Erste Kreisbeigeordnete Dr. André Kavai sowie der SPD-Fraktionschef im Kreistag und Rodenbacher Bürgermeister Klaus Schejna überzeugen, die dieser Tage das Zentrum besichtigten.

Pressemitteilung:

03. August 2012
U3-Betreuung

"Eine echte Wahlmöglichkeit gibt es nicht"

Dr. Sascha Raabe überzeugt vom Hanauer Weg
Plausch bei Kartoffeln und Hackbraten: Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe isst mit den Kindern, Hanaus Sozialdezernent Dr. Axel Weiss-Thiel (rechts) schaut erfreut zu.

Über 550 Plätze für die U3-Betreuung, über 3.000 Kindergartenplätze und fast 1.100 Hortplätze in städtischen Einrichtungen und Häusern freier Träger, über 32 Millionen Euro Betriebskosten, von denen die Stadt Ha-nau 24,78 Millionen Euro als Zuschuss stemmt. „Was in Hanau in puncto Kinderbetreuung geleistet wird, ist beeindruckend – sowohl von den Zahlen als auch von den Konzepten“, bilanzierte Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe nach einem Besuch in der Kindertagesstätte Alice Salomon.


Sitemap