Februar 2013

Pressemitteilung:

25. Februar 2013
Stuttgart 21

Raabe fordert Aus für Stuttgart 21

Unterstützung für Hanaus OB Kaminsky /„Geld für sinnvollere Projekte verwenden“

Nach der jüngsten Ankündigung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, trotz der drohenden Kostenexplosion unter allen Umständen am umstrittenen Bahnprojekt Stutt-gart 21 festhalten zu wollen, fordert der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe das Aus für das Vorhaben. Raabe: „Dieser überteuerte Irrsinn muss ein Ende haben. Es darf nicht noch mehr Geld in der Baugrube von S 21 versenkt werden. Die Mittel werden an anderer Stelle sehr viel dringender benötigt. Aber statt die Notbremse zu ziehen, schippen Schäuble und Ramsauer noch mehr Kohle in den Kessel und rasen mit Volldampf weiter auf den Abgrund zu.“ Raabe befürchtet, dass wichtige Bahnvorhaben im Main-Kinzig-Kreis, wie etwa die Kinzigtalbahn und die Nordmain-ische S-Bahn wegen des überteuerten Prestigeprojekts von der Bundesregierung auf das Abstellgleis geschoben werden könnten.

Rede:

22. Februar 2013
Rede im Bundestag

Ernährung sichern


Rede von Sascha Raabe zum SPD-Antrag "Ernährung sichern, (Über-)Lebensbedingungen in Entwicklungsländern strukturell verbessern, Länd­liche Entwicklung als Schlüssel zur Bekämpfung von Hunger und Armut."

Meldung:

14. Februar 2013
Bericht aus Berlin_14.02.2013

Rücktritte

„Ich schäme mich nicht nur heimlich“ hatte Frau Annette Schavan damals über Karl-Theodor zu Guttenberg gesagt, als dieser mit seiner Doktorarbeit unter Plagiatsverdacht stand. Unvergessen das Bild als Annette Schavan diebisch schadenfroh grinste als sie gemeinsam mit der Kanzlerin per SMS von seinem Rücktritt erfuhr. Wenn eine Bundesministerin für Bildung und Forschung dann ihren eigenen Doktorgrad von ihrer Universität aberkannt bekommt, sollte sie sich für sich selbst schämen.

Pressemitteilung:

14. Februar 2013
Kita

Bundestagsabgeordneter Dr. Raabe lobt den Brummkreisel

Viel Lob zollte der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe der Kindertagesstätte Brummkreisel. „Das ist eine kleine, aber wirklich feine Kita mit guter Personalausstattung und einer guten, sehr behü-teten Lage, obwohl die Hauptverkehrsstraße nicht weit entfernt ist“, sagte der SPD-Politiker bei einem Besuch anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Betreuungseinrichtung.

Rede:

06. Februar 2013

Rede vom 17.01.2013_EU - Lateinamerika: Partnerschaft für eine sozialökologische Transformation

Rede vom 17.01.2013_EU - Lateinamerika: Partnerschaft für eine sozialökologische Transformation


Rede vom 17.01.2013_EU - Lateinamerika: Partnerschaft für eine sozialökologische Transformation

Pressemitteilung:

01. Februar 2013

SPD setzt zusätzliche Mittel für Krippenausbau durch

Raabe: „Höchste Zeit, die Kommunen zu unterstützen“

Wenige Monate vor Inkrafttreten des Rechtsanspruchs auf einen U3-Krippenplatz am 1. August hat der Bund zugesagt, in den kommenden Jahren 580 Millionen Euro zusätzlich für die Kinderbetreuung zur Verfügung zu stellen. Bundestag und Bundesrat gaben in dieser Woche grünes Licht. Die Bundesregierung entspricht damit einer Forderung der SPD-geführten Länder im Bundesrat. Der Bund beteiligt sich demnach an der Schaffung von zusätzlichen 30.000 Plätzen. Auf Hessen entfallen in diesem und im nächsten Jahr insge-samt rund 44 Millionen Euro. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe begrüßt die Ent-scheidung als ersten richtigen Schritt: „Es war höchste Zeit, dass der Bund den Kommunen bei der Umsetzung des Rechtsanspruchs unter die Arme greift. Die jetzt auf massi-ven Druck der SPD bereitgestellten Mittel können angesichts des Bedarfs allerdings nur der Anfang sein.“

Sitemap