Januar 2015

Pressemitteilung:

30. Januar 2015
Fluglärm

"Schlag ins Gesicht unserer Region“

Raabe kritisiert Fluglärmkonzept der Landesregierung scharf

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe geht mit dem von der hessischen Landesregierung präsentierten Fluglärmkonzept hart ins Gericht. „Dieses Konzept ist das reine St.-Florians-Prinzip: Verschon meine Haus, zünd‘ andere an. Leider sollen wir in Hanau und Teilen des Main-Kinzig-Kreises nach Meinung der schwarz-grünen Landesregierung zu den anderen gehören. Das ist ein Schlag ins Gesicht unserer Region und das werden wir so nicht hinnehmen“, kündigt Raabe Widerstand an.

Pressemitteilung:

28. Januar 2015

Raabe motiviert Jugendliche im Kreis zur Teilnahme

Kreativwettbewerb zum Thema Israel

Vor 50 Jahren haben Deutschland und Israel offiziell diplomatische Beziehungen aufgenommen. Aus diesem Anlass hat die SPD-Bundestagsfraktion einen Kreativwettbewerb für Jugendliche aus-geschrieben. Den Gewinnerinnen und Gewinnern des Otto-Wels-Preises für Demokratie winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin, wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe mitteilt. „Ich fände es toll“, so Raabe, „wenn sich möglichst viele Jugendliche aus Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis beteiligen. Es ist wichtig, die Erinnerung an die Schrecken der Nazi-Herrschaft wachzuhalten und zugleich das Bewusstsein der jungen Generation dafür zu schärfen, das die Grundlagen unseres heutigen friedlichen Zusammenlebens immer wieder gefestigt werden müssen.“

Meldung:

26. Januar 2015

30 neue Parteimitglieder begrüßt

30 neue Parteimitglieder durften wir in Hanau begrüßen. Alle sind Mitglieder des Vereins AYDD e.V. und sind ein eindrucksvolles Beispiel für gelungene Integration. Ein Vereinsmitglied brachte es auf den Punkt: "Hanau ist unsere Heimat. Wir brauchen Hanau - und Hanau braucht uns!" Herzlich Willkommen in der SPD!

Pressemitteilung:

23. Januar 2015

"Die Wahrheit darf auch bei Neujahrsempfängen gesagt werden"

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe nimmt mit Verwunderung die mit einem Jahr Verspätung geäußerten Vorwürfe der CDU-Nidderau zur Kennntins, wonach er bei seinem Redebeitrag beim Neujahrsempfang 2014 der Stadt Nidderau die "Wähler beschimpft" haben soll. "Ich habe lediglich offen die Wahrheit über die Konsequenzen des Bundestagswahlergebnisses für die finanzielle Ausstattung der hiesigen Kommunen gesagt. Das muss bei einem Neujahrsempfang, bei dem sich alle Redner auch auf die kommunalen Finanzen bezogen haben, auch erlaubt sein. Warum die Spätzünder von der CDU-Nidderau sich darüber nun ein Jahr später beschweren und damit einen Boykott des Neujahrsempfangs erklären, gehört schon mal ins Kuriositätenalbum des Jahres 2015."

Pressemitteilung:

23. Januar 2015

Schulen helfen beim Start ins Berufsleben

Raabe:"Dürfen keinen zurücklassen"

In diesem Jahr startet das ESF-Bundesprogramm zur Berufseinstiegsbegleitung, an dem sich auch Schulen aus Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis beteiligen. Mit rund einer Milliarde Euro ist es das finanzstärkste Programm aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF), das der Bund in der Förderperiode 2014-2020 auflegt. „Für viele junge Menschen gestaltet sich der Start ins Berufsleben schwierig. Mit der Berufseinstiegsbegleitung gibt es eine Stütze, mit deren Hilfe der erfolgreiche Einstieg ins Berufsleben auch für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler gelingen kann“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe.

Sitemap