März 2015

Meldung:

24. März 2015

SPD-Bundestagsfraktion vor Ort

Palliativmedizin und Sterbehilfe: Bettina Müller und Dr. Raabe diskutierten mit Experten

Was braucht der Mensch am Lebensende? Wie möchten wir sterben? Antworten auf diese Fragen standen im Mittelpunkt der Diskussionsrunde in der Stadthalle Gelnhausen, zu der die Bundestagsabgeordneten Bettina Was braucht der Mensch am Lebensende? Wie möchten wir sterben? Antworten auf diese Fragen standen im Mittelpunkt der Diskussionsrunde in der Stadthalle Gelnhausen, zu der die Bundestagsabgeordneten Bettina Müller (Gelnhausen) und Dr. Sascha Raabe (Hanau) im Rahmen der Veranstaltungsreihe „SPD-Bundestagsfraktion vor Ort“ eingeladen hatten. Experten wie Onkologe Dr. Gerd Lautenschläger vom Hanauer Palliativteam, Dr. Eckhard Starke von der Landesärztekammer und Professor Holger Kaesemann vom Hessischen Hospiz- und Palliativverband diskutierten vor etwa 60 Gästen über das Thema „Würdevoll leben, würdevoll sterben“. Einig waren sich alle Teilnehmer, dass vor allem die Angebote im östlichen Main-Kinzig-Kreis verbessert werden müssen.

Pressemitteilung:

18. März 2015

SPD setzt Entlastungspaket für Kommunen durch

Raabe sieht jetzt die Landesregierung in der Pflicht

Der Bund wird die Kommunen finanziell entlasten. Das hat das Bundeskabinett am Mittwoch entschieden. Zusätzlich zu den bereits angekündigten 10 Mrd. Euro für Investitionen in Deutschland kommen nun noch einmal 5 Mrd. Euro speziell für Kommunen hinzu. Zusammengenommen mit diversen anderen Maßnahmen, etwa durch die Übernahme der Kosten für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, entlastet die Bundesregierung die Kommunen damit bis 2018 um mehr als 25 Mrd. Euro. „Das ist auch dringend erforderlich“, erklärt der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe. „Der heutige Beschluss des Bundeskabinetts ist ein guter Tag für die Städte und Gemeinden auch hier bei uns im Main-Kinzig-Kreis“, so Raabe.

Pressemitteilung:

17. März 2015

Entwicklungsetat steigt deutlich

Raabe: „Wachrütteln hat sich gelohnt“

Es war ein ungewöhnlicher und drastischer Schritt, als der Entwicklungsexperte der SPD-Bundestagsfraktion Dr. Sascha Raabe im Januar letzten Jahres sein Sprecheramt, das er seit 2005 ausgeübt hatte, zur Verfügung stellte. Raabe hatte mit dem Rückzug damals gegen die im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD vereinbarten und seiner Ansicht nach zu geringen Erhöhungen der Mittel für Entwicklungszusammenarbeit protestiert und dafür großen Zuspruch von Entwicklungsorganisationen erfahren. Er wollte wachrütteln – und ist nunmehr offenbar erhört worden.

Pressemitteilung:

13. März 2015

Abgeordnete appellieren an VAC

„Unsere Solidarität gilt der Belegschaft“

Mit einem eindringlichen Appell gegen den geplanten Stellenabbau am Standort Hanau haben sich die Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe und Bettina Müller sowie die Landtagsabgeordneten Christoph Degen und Heinz Lotz (alle SPD) an die Geschäftsführung der Vacuumschmelze (VAC) gewandt. In dem gemeinsamen Schreiben fordern sie, die Pläne, wonach in den kommenden Jahren ca. 340 Stellen in Hanau wegfallen sollen, zu überdenken und die Arbeitsplätze zu erhalten.

Meldung:

11. März 2015

Ein Urgestein, wie es kaum ein zweites gibt“

65 Jahre in der SPD: Dr. Raabe und Bürgermeister-Trio ehrt Kurt Franz

Zwischen den Trümmern von Frankfurt klebte er erstmals Wahlplakate. Er hat mit Willy Brandt an einem Tisch gesessen. Er ist, wie es Schönecks stellvertretender SPD-Vorsitzender Klaus Ditzel ausdrückte, „ein Urgestein, wie es kaum ein zweites gibt“: Kurt Franz ist seit 65 Jahren Mitglied der SPD. Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe und mit Erwin Schmidt, Ludger Stüve und Amtsinhaberin Conny Rück ein Schönecker SPD-Bürgermeister-Trio überreichten dem rüstigen 82-Jährigen aus Kilianstädten die Urkunde für das langjährige Engagement. „Wir sind stolz darauf, dass wir schon solange ein so treues Mitglied haben“, sagte SPD-Vize Ditzel.

Meldung:

10. März 2015

TTIP- Veranstaltung der SPD Hessen-Süd

Großes Interesse bei der TTIP-Veranstaltung der SPD-Hessen-Süd. Gemeinsam mit Dr. Andrä Gärber von der Friedrich-Ebert-Stiftung und meiner Kollegin Ulli Nissen als Moderatorin habe ich als Referent im SPD-Parteihaus in Frankfurt bei einhelliger Zustimmung des Publikums klar gemacht, dass die derzeitigen Entwürfe der geplanten Handelsabkommen mit Kanada (CETA) und den USA (TTIP) insbesondere bei den Themen Investitionsschutz und Arbeitnehmerrechte aus sozialdemokratischer Sicht nicht zustimmungsfähig sind.

Pressemitteilung:

05. März 2015

Mietpreisbremse beschlossen

Raabe: „Guter Tag für Mieter“

Der Bundestag hat die Mietpreisbremse beschlossen. Damit wird nach dem Mindestlohn innerhalb kurzer Zeit ein weiteres Kernanliegen der SPD umgesetzt. Entsprechend zufrieden mit der Entscheidung zeigte sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe im Anschluss an die Abstimmung am Donnerstag: „Das ist ein guter Tag für Mieter.

Meldung:

04. März 2015

Solidarität mit der Belegschaft

J. Philipp: Gewerkschaft dankt Dr. Sascha Raabe für Kontakte zu Wirtschaftsministerium

„Erst Maßanzug, jetzt tote Hose“ lautete die Schrift auf einem Protestplakat der Belegschaft. Nun haben sich die Befürchtungen bestätigt: J. Philipp hat Insolvenz angemeldet. Laut Geschäftsführer Dr. Joachim Sproß soll das traditionsreiche Hanauer Bekleidungsunternehmen mit stark reduzierter Belegschaft weitergeführt werden. Noch am Samstag hatte der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe bei einer Kundgebung vor dem Werksgelände in Hanau-Wilhelmsbad gemeinsam mit weiteren Politikern und Bürgern seine Solidarität mit der rund 100-köpfigen Belegschaft gezeigt.
"Es ist einfach nur schlimm und traurig, wie hier mit langjährig Beschäftigten umgegangen wird", kritisierte Raabe, der zuvor bereits einen geharnischten Brief an die Geschäftsleitung der Firma Clinton geschrieben hatte.

Pressemitteilung:

03. März 2015

Wenn Engel reisen...

Wahlkreisgruppe zu Gast bei Dr. Raabe in Berlin

„Wenn Engel reisen, dann lacht das Wetter“ sagt man und das Wetter lachte auf der Fahrt der Gruppe politisch Interessierter aus dem Wahlkreis, die auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe Berlin besuchten. Neben einem Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten standen eine politisch orientierte Stadtrundfahrt und Besuche verschiedener Ministerien, Museen und Gedenkstätten auf dem Programm. Trotz einer sehr hektischen Sitzungswoche, in der Dr. Raabe auch im Bundestag eine Rede hielt, nahm der Abgeordnete sich die Zeit die Gruppe zu begrüßen und gab einen Einblick in den typischen Arbeitsablauf einer Sitzungswoche in Berlin bevor er ausführlich auf aktuelle Themen wie Mindestlohn und das geplante Freihandelsabkommen mit den USA einging. Die Teilnehmer absolvierten in den vier Tagen ein straffes Programm mit vielen verschiedenen Eindrücken und randvoll mit Informationen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Das heitere Wetter war ein schönes Geschenk dazu.

Sitemap