April 2018

Pressemitteilung:

27. April 2018

Solidarität mit Thermo Fisher-Belegschaft

Raabe und Degen wollen gegen Stellenabbau kämpfen

Die Pläne der Geschäftsführung von Thermo Fisher, am Standort Langenselbold bis zu 100 Arbeitsplätze abzubauen, stoßen bei führenden Sozialdemokraten im Kreis auf Wut und Unverständnis. Der SPD-Bundestagabgeordnete Dr. Sascha Raabe und der Landtagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende Christoph Degen haben sich jetzt klar gegen den Stellenabbau ausgesprochen. Beide kündigten an, gemeinsam bei der Geschäftsführung gegen die Pläne protestieren zu wollen: „Wir werden da deutliche Worte finden. Das kann man nicht kampflos so hinnehmen. Hier sollen mit einem Federstrich die Lebensplanungen von Menschen zunichte gemacht werden, die sich jahrelang für ihr Unternehmen eingesetzt haben. Das ist brutal. Wir appellieren an die Geschäftsleitung, die Arbeitsplätze hier in Langenselbold zu erhalten.“

Pressemitteilung:

20. April 2018

Sprachförderung an vielen Kitas im Kreis

Raabe: „Sprache ist das A und O“

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ unterstützt das Bundesfamilienministerium seit Anfang 2016 die sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. In diesen Tagen wurde nun das Antragsverfahren für die 2017 gestartete zweite Förderwelle abgeschlossen. Auch mehrere Kitas in Hanau, Maintal und Bruchköbel erhalten Mittel in Höhe von insgesamt rund 2,5 Mio. Euro aus dem Förderprogramm. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe begrüßt das Engagement der Kitas im Kreis ausdrücklich: „Sprache ist das A und O für alles im Leben. Es ist wichtig, Kinder früh in ihrer sprachlichen Entwicklung zu fördern, um ihnen Chancen zu eröffnen. Und das gilt nicht nur für Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund. Es ist gut, dass sich so viele Kitas hier bei uns an dem Bundesförderprogramm beteiligen.“

Position:

07. April 2018
Bericht aus Berlin vom 6.04.2018

Jetzt geht`s los!

Die SPD-Basis hat entschieden: Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben bei dem Mitgliedervotum für eine Regierungsbeteiligung mit der Union gestimmt. Ich finde, dass meine Partei stolz auf die vorangegangene lebhafte und faire Diskussion sein kann. Jetzt gilt es den aus sozialdemokratischer Sicht sehr gut verhandelten Koalitionsvertrag zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger umzusetzen und gleichzeitig den Erneuerungsprozess in der SPD voranzutreiben. Die vielen neuen Mitglieder in unserer Partei bringen große Motivation und gute Ideen mit. Ich freue mich auf die kommenden Parteitage und Diskussionen. Im Bundestag hat nun endlich der Alltag wieder begonnen.

Sitemap