Dezember 2018

Pressemitteilung:

14. Dezember 2018

Bericht aus Berlin vom 14.12.2018

Irgendwann ist es Zeit goodbye zu sagen. Angela Merkel hat das jetzt zumindest ein Stück weit getan. Sie hat ihr Amt als CDU-Parteichefin zur Verfügung gestellt. Es ist ein Abschied in Raten, denn gleichzeitig hat Merkel deutlich gemacht, dass sie die Regierungsarbeit fortführen und weiter Kanzlerin der schwarz-roten Koalition bleiben wolle.
Es war ein kluger Schachzug von Frau Merkel, wäre der innerparteiliche Druck auf sie doch sonst immer größer geworden. Die teils hitzige Diskussion in der CDU um Merkels Nachfolge und der interne Machtkampf sollten mit der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer nun zumindest ein vorläufiges Ende gefunden haben. Mit AKK, wie sie ja genannt wird, verbindet sich die Hoffnung, dass die Regierung wieder in ruhigeres Fahrwasser gerät und zur Sacharbeit zurückkehrt. Und das wäre auch gut so. Die Menschen haben die Personaldiskussionen in den Parteien oder Streitigkeiten à la Merkel gegen Seehofer satt. Leider haben diese Auseinandersetzungen in den letzten Monaten immer auch dem Gesamtbild der Regierung geschadet. Die aber ist bei genauerer Betrachtung besser als ihr Ruf.

Pressemitteilung:

12. Dezember 2018

Eine starke Frau

„Lebendiger Adventskalender“: Sascha Raabe besucht Roswitha Hassenzahl

Hanau. „Meine ganze Habe, die passt hier in den kleinen Beutel“, sagt Roswitha Hassenzahl. Ihr Leben könnte einen ganzen Roman füllen. Es ist eine Geschichte von einer Frau, die sich nie unterkriegen ließ. Eine Frau, die sich beruflich immer wieder neu erfinden musste. Eine Frau, die der Kinder wegen die Schläge ihres Mannes erduldete, bis sie den Mut fasste, ihr Leben in die Hand zu nehmen. „Ich habe nie aufgegeben. Ich werde nie aufgeben“, sagt die 77-Jährige.

Pressemitteilung:

11. Dezember 2018

Wir müssen heute die Weichen stellen

Vom freien zum fairen Handel: Raabe spricht bei der Europa-Union über Europas Verantwortung in der Welt

Schlüchtern. Die Globalisierung beschere viele Vorteile, aber nicht für die, die tagtäglich dafür schuften. In den nächsten drei Jahren werden weltweit durch den Abschluss zahlreicher Handelsabkommen die Weichen gestellt. Und im kommenden Jahr stehe mit der Europa-Wahl „das Friedensprojekt EU“ angesichts der Bedrohung durch nationale Bewegungen auf dem Prüfstand. Dr. Sascha Raabe referierte auf Einladung der Europa-Union Schlüchtern-Gelnhausen im Gasthaus Zum Eckebäcker in Schlüchtern über „Europas Verantwortung in der Welt – vom freien zum fairen Handel“.

Sitemap