Februar 2021

Meldung:

19. Februar 2021

Flagge zeigen gegen Rassismus

Heute haben wir gemeinsam u.a. mit Nancy Faeser, Christoph Degen, Thorsten Stolz und unserer stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzenden Serpil Midyatli an den Tatorten mit Blumenkränzen der Opfer des rassistischen Terroranschlags vom 19.Februar 2020 in Hanau gedacht. Es ist gut, dass so viele Menschen am Jahrestag der Opfer gedenken und ihre Solidarität zeigen. Wichtiger ist es jedoch, dass wir jeden Tag mit Zivilcourage Flagge gegen Alltagsrassismus, Hass und Hetze zeigen. Denn Taten gehen meist Worte voraus.

Rede:

12. Februar 2021
Rede im Deutschen Bundestag

Export gefährlicher Pestizide in Entwicklungsländer

209. Sitzung des Deutschen Bundestages;
Rede zu TOP 13- Export gefährlicher Pestizide in Entwicklungsländer

In der Bundestagsdebatte über die Auswirkungen gefährlicher Pestizide in Entwicklungsländern habe ich wieder ein leidenschaftliches Plädoyer für das Lieferkettengesetz gehalten. Diesmal mit sehr großer innerer Freude, weil ich zu diesem Zeitpunkt bereits wusste, dass eine Einigung erzielt war, die ich aber noch nicht verraten durfte. Ob es um die Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft, in Bergwerksminen oder in Textilfabriken geht: Überall wird dieses Gesetz einen wichtigen Beitrag leisten, dass Menschen vor Ausbeutung geschützt werden. Ich habe mich persönlich mehrere Jahre lang vehement für dieses Gesetz eingesetzt und bin stolz und glücklich, dass es in meiner letzten Legislaturperiode im Bundestag nun beschlossen wird.

Pressemitteilung:

12. Februar 2021

Lieferkettengesetz kommt!

Der für die Region Hanau zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe freut sich über die Einigung zum Lieferkettengesetz, die er auch auf das Engagement der Bürgerinnen und Bürger aus dem Main-Kinzig-Kreis zurückführt.
Sascha Raabe, der auch entwicklungspolitischer der SPD-Fraktion ist, hat sich seit vielen Jahren persönlich für ein Lieferkettengesetz eingesetzt: „Die Einigung zum Lieferkettengesetz ist ein historischer Meilenstein im weltweiten Kampf gegen Ausbeutung, Hungerlöhne, Zwangs- und Kinderarbeit.

Pressemitteilung:

11. Februar 2021

Hanau wird Aus- und Fortbildungsstandort der Zollverwaltung

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat den SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe darüber informiert, dass Hanau als Standort für die Aus- und Fortbildung der Zollverwaltung ausgewählt wurde.
„Ich freue mich, dass der Finanzminister Hanau als Standort ausgewählt hat“, so Raabe. Auf dem Gelände der ehemaligen Housing Area der US-Streitkräfte in der Aschaffenburger Straße sollen 275 Unterkünfte entstehen. Es wird nun zeitnah ein Beschaffungs- und Planungsauftrag erteilt. „Hanau hat sich hier gegen mehrere andere Standorte durchgesetzt. Das spricht für den bundesweit guten Ruf der Stadt“, freut sich Raabe. „Wir freuen uns auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Auszubildenden der Zollverwaltung, die sich in Hanau bestimmt sehr wohl fühlen werden.“

Position:

08. Februar 2021
Gastkommentar im Hanauer Anzeiger vom 08.02.2021

Aus Fehlern lernen

Es ist gut, dass nach den heftigen Protesten von mir und anderen Betroffenen die anfänglichen gesundheitsgefährdenden Mängel im Impfzentrum Frankfurt schnell behoben wurden. Ebenfalls positiv ist es, dass in dieser Woche endlich alle Impfzentren in Hessen öffnen, also auch in Hanau und Gelnhausen. Nach wie vor bitter ist es aber, dass nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht, weil die EU-Kommission gravierende Fehler bei der Bestellung gemacht hat. Manche sagen, es bringt nichts zurückzuschauen. Aus Fehlern kann man aber nur lernen, wenn man sie auch anerkennt.

Sitemap