November 2019

Pressemitteilung:

18. November 2019

Großes Schienentreffen in Berlin

MKK-Bundestagsabgeordnete von CDU und SPD setzen sich in Berlin gemeinsam für Lärmschutz und Barrierefreiheit ein

„Der MKK ist schon jetzt sehr geplagt: Den Lärm des Flugverkehrs nach Frankfurt, der Autobahnen wie auch der Schiene mit Güter- und Personenverkehr empfinden viele Anwohner als sehr störend“, sagt Bettina Müller (SPD).
Gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten von SPD und Union, Dr. Katja Leikert, Dr. Peter Tauber (beide CDU) und Dr. Sascha Raabe (SPD) hat Müller ein hochkarätiges Treffen mit zuständigen Haushalts- und Verkehrspolitikern beider Fraktionen organisiert. Zum Zweck des Treffens erklärt Dr. Katja Leikert: „Die Bahnstrecke von Hanau nach Gelnhausen muss so ausgebaut werden, dass hierdurch keine zusätzliche Belastung für die Menschen entsteht. Schließlich wollen wir die Akzeptanz für die Schiene stärken.“





Rede:

15. November 2019

Rede im Bundestag vom 14.11.2019

TOP 17_Ausbeuterische Kinderarbeit

Gestern haben wir am späten Abend im Bundestag einen sehr guten Antrag von SPD und Union beschlossen, in dem wir fordern, dass die Einfuhr von Produkten, die mit Kinderarbeit hergestellt wurden, gesetzlich unterbunden werden sollen. Auch in EU-Handelsabkommen fordern wir fairen statt freien Handel. Verstöße gegen das Verbot von Kinderarbeit müssen mit Handels-Sanktionen bestraft werden können. Nur so können wir skrupellose Unternehmen und korrupte Regierungen zwingen endlich die Menschenrechte einzuhalten.

Pressemitteilung:

06. November 2019

Informationsfahrt ins politische Berlin mit besonderem Gast

Raabe empfängt Besuchergruppe aus dem Kreis und Vorgänger Bernd Reuter,MdB a.D.

Rund 50 Teilnehmer aus Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis hatten dieser Tage die Gelegenheit, die Hauptstadt auf einer viertägigen Tour zu erkunden. Sie waren damit einer Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe gefolgt. Auf dem Programm der Reise standen dabei u.a. eine Führung durch die Gedenkstätte Deutscher Widerstand, ein Besuch des Willy-Brandt-Hauses sowie eine Stadtrundfahrt durch das politische Berlin.

Sitemap