Pressemitteilung:

02. März 2018

Raabe Mitglied im neuen Parlamentskreis Fluglärm

Der SPD-Bundestagsabgeordnete für Hanau und den Main-Kinzig-Kreis Dr. Sascha Raabe ist Gründungsmitglied im neuen überfraktionellen Parlamentskreis Fluglärm des Bundestages. Der Parlamentskreis hat sich in dieser Woche in Berlin konstituiert. Ihm gehören bereits rund 30 Abgeordnete aller im Bundestag vertretenen Parteien an, die ein Schicksal eint: Der Fluglärm in ihren Wahlkreisen. Raabe: „In der Gruppe können wir den vielen Fluglärmgeschädigten eine starke parlamen-tarische Stimme geben. Es geht um die Gesundheit von Menschen. Da ist es absolut richtig, über Parteigrenzen hinweg an einem Strang zu ziehen.“

Der Parlamentskreis will sich über die Probleme vor Ort austauschen und Möglichkeiten der Kooperation zwischen den Fraktionen erörtern. Raabe kämpft bereits seit langem gegen den Fluglärm in der Region. Schon in seiner Zeit als Rodenbacher Bürgermeister hatte er den Protest maßgeblich organisiert und seinerzeit die Klagegemeinschaft der be-troffenen Kommunen und des Main-Kinzig-Kreises gegen die Deutsche Flugsicherung (DFS) gemeinsam mit dem damaligen Landrat Erich Pipa initiiert.
„Ich spreche mich seit Jahren für eine Ausdehnung des Nachtflugverbots am Frankfurter Flughafen auf die Zeit von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr aus. Dieses Ziel werde ich ebenso wie die Anhebung der Flughöhen und die Anwendung des lärmarmen CDA-Sinkflug-Verfahrens weiter verfolgen und auch in dem neuen Parlamentskreis zum Thema machen“, erklärt Raabe.

Sitemap