Pressemitteilung:

20. April 2018

Sprachförderung an vielen Kitas im Kreis

Raabe: „Sprache ist das A und O“

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ unterstützt das Bundesfamilienministerium seit Anfang 2016 die sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. In diesen Tagen wurde nun das Antragsverfahren für die 2017 gestartete zweite Förderwelle abgeschlossen. Auch mehrere Kitas in Hanau, Maintal und Bruchköbel erhalten Mittel in Höhe von insgesamt rund 2,5 Mio. Euro aus dem Förderprogramm. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe begrüßt das Engagement der Kitas im Kreis ausdrücklich: „Sprache ist das A und O für alles im Leben. Es ist wichtig, Kinder früh in ihrer sprachlichen Entwicklung zu fördern, um ihnen Chancen zu eröffnen. Und das gilt nicht nur für Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund. Es ist gut, dass sich so viele Kitas hier bei uns an dem Bundesförderprogramm beteiligen.“

Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ richtet sich an Kitas, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderbedarf besucht werden. Schwerpunkte des Programms sind neben der sprachlichen Bildung die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien. Mit der Anhebung der Mittel ab 2017 um jährlich 150 Millionen Euro – 600 Millionen Euro mehr zwischen 2017 bis 2020 – können bundesweit insgesamt rund 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden. Der Bund stellt damit für das Programm "Sprach-Kitas" im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 Mittel im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zur Verfügung. Die teilnehmenden Kitas erhalten für zusätzliche Fachkräfte eine Förderung von bis zu 100.000 Euro über einen Zeitraum von zunächst vier Jahren. SPD-Mann Raabe spricht sich schon jetzt dafür aus, dass Programm über 2020 hinaus fortzusetzen: „Das ist eine Investition in die Zukunft der Kinder und damit sehr gut angelegtes Geld.“

Sitemap