Pressemitteilung:

28. Juni 2018

Zwei Millionen Euro für Schloss Philippsruhe

Haushaltsausschuss bewilligt Bundesfördermittel

Die Restaurierung des Hanauer Schlosses Philippsruhe wird in den kommenden Jahren auch durch den Bund gefördert. Wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe mitteilte, hat der Haushaltsausschuss des Bundestages dafür Mittel in Höhe von zwei Millionen Euro bewilligt. Raabe, der sich in den letzten Monaten in enger Abstimmung mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky in Berlin maßgeblich für die Freigabe der Mittel eingesetzt hatte, zeigte sich sichtlich erfreut: „Philippsruhe ist ein absolut tolles Projekt mit Strahlkraft weit über Hanau hinaus. Dass sich jetzt auch der Bund an den Sanierungskosten beteiligt ist gut und richtig.“

Die Bewilligung der Mittel durch den Haushaltsausschuss sei auch ein Zeichen dafür, dass das Konzept der Stadt voll überzeugt habe, so Raabe. Das Brüder-Grimm-Mitmachmuseum etwa werde große und kleine Besucher begeistern. Davon habe er sich bei einem Besuch im vergangenen Jahr schon ein Bild machen können. Die Restaurierung von Philippsruhe sei eines des aufwändigsten Denkmalschutzprojekte Hessens, das Hanau bislang vorwiegend allein gestemmt habe. Raabe: „Der Ruf der Stadt nach einer Beteiligung des Bundes war mehr als gerechtfertigt. Für mich war es keine Frage, dass ich mich dafür einsetze. Umso schöner, dass es jetzt geklappt hat.“ In der kommenden Woche wird der Bundestag den Haushalt verabschieden und damit auch die Fördermittel für Philippsruhe endgültig beschließen.

Sitemap