Pressemitteilung:

18. Oktober 2018

Forschungsförderung für Hanauer Unternehmen

Raabe: „Positives Signal für den gesamten Standort“

Die Hanauer SimPlan AG erhält 190.000 Euro Fördermittel vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Das teilte jetzt der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe (SPD) mit. Er habe sich sehr gefreut, als er die gute Nachricht erhalten habe, so Raabe: „Das ist auch ein positives Signal für den gesamten Innovations- und Forschungsstandort Hanau. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Hanau sich bundesweit und international einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat. Die Meldung, dass jetzt erneut ein Unternehmen aus unserer Stadt Bundesfördermittel für ein Forschungsvorhaben erhält, ist eine weitere Bestätigung dafür.“

Die SimPlan AG, ein Dienstleistungsunternehmen, das große Simulationen zur Optimierung von Produktionsprozessen und Betriebsabläufen durchführt, erhält die Gelder aus dem Topf zur Förderung von Innovationen zur sicheren, ressourcenschonenden und nachhaltigen Lebensmittelherstellung. Wie das Ministerium mitteilte habe die Firma erfolgreich einen Antrag für ein Forschungsprojekt mit dem Titel „Ökonomisch bewertetes und simulationsgestütztes Vorgehensmodell für die Reduzierung von Verlusten bei Rüst- und Reinigungsprozessen von Herstell- und Verpackungsanlagen für Lebensmittel“ gestellt. Dabei geht es im Wesentlichen darum, Unternehmen aus der Lebensmittelbranche dabei zu unterstützen, ihre Produktions- bzw. Abpackverfahren, die aufgrund der Produktvielfalt immer wieder zeitraubende technische Umrüstungen erfordern, zu optimieren.

Sitemap