Pressemitteilung:

12. Februar 2019

Raabe gratuliert den Schülern der 9GF der Otto-Hahn-Europaschule Hanau zum Gewinn des Preises der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Zum Hauptgewinn des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung gratuliert der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe ganz herzlich dem Lehrer Christopher Weigelt und seinen Schülern der Klasse 9GF der Otto-Hahn-Schule Hanau. „Es freut mich ganz besonders, dass eine Schule aus meinem Wahlkreis sich so politisch interessiert zeigt und mit der Aufarbeitung des Begriffs „Genossenschaft“ den Hauptpreis des Schülerwettbewerbs in Deutschland gewonnen hat. Damit wird eine hervorragende Arbeit ausgezeichnet, die mir inhaltlich als „Genossen“ natürlich auch sehr am Herzen liegt.“, so Raabe augenzwinkernd.
Mit dem Thema „Genossenschaften – Eine alte Idee wird entstaubt!“ entwickelte die Klasse aus historischen Grundlagen heraus eine aktuelle Form einer Genossenschaft in der Schule, die die Unterstützung in schulischen Bereichen wie Nachhilfe und Schutz vor Mobbing zum Ziel hat. „Die Ziele der Schülergenossenschaft sind wirklich sehr wichtig.“, lobt Dr. Raabe das großartige Engagement der Schüler. Die Bundeszentrale schreibt diesen Schülerwettbewerb mit dem Ziel aus, dass sich Schüler näher mit Politik befassen, Verständnis für demokratisches Bewusstsein entwickeln und Bereitschaft für politische Mitarbeit zeigen. Unter den 2552 Klassen oder Lerngruppen mit mehr als 50.000 Schülerinnen und Schülern, die sich am diesjährigen Wettbewerb beteiligt haben, hat nun zum ersten Mal eine Schule aus Hanau den 1. Preis gewonnen, der vom Wettbewerbsleiter Hans-Georg Lambertz persönlich überbracht wurde. „Ich freue mich, dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen in der Hauptstadt Politik hautnah zu erleben und hoffe sie auch persönlich begrüßen zu können. Meinen herzlichen Glückwunsch“, so Dr. Raabe.


Sitemap