Meldung:

11. Juni 2021

Lieferkettengesetz beschlossen

Dr. Sascha Raabe freut sich über historischen Beschluss

Der für die Region Hanau zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe ist hocherfreut, dass der Bundestag nach langen Verhandlungen das Lieferkettengesetz beschlossen hat. Dadurch sollen Unternehmen gesetzlich verpflichtet werden, Menschen-und Arbeitnehmerrechte in ihren internationalen Lieferketten einzuhalten. Für Raabe, der sich als entwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion seit vielen Jahren für dieses Gesetz eingesetzt hat, ist das ein besonderer Tag: „Für mich ist das heute einer der schönsten Tage in meiner politischen Laufbahn. Das Lieferkettengesetz ist ein historischer Meilenstein im Kampf gegen Kinderarbeit und Hungerlöhne. Ich habe vor Ort zu oft Menschen sehen müssen, die unter brutalsten Bedingungen für unsere Konsumgüter ausgebeutet werden. Für viele Millionen Menschen, die in Bergwerken, auf Kakaoplantagen oder in Textilfabriken zu Hungerlöhnen für unsere Konsumgüter schuften müssen, wird das Gesetz eine segensreiche Wirkung haben. Das ist der Einstieg in den Ausstieg weltweiter Ausbeutung. Gleichzeitig schaffen wir faire und gleiche Wettbewerbsbedingungen: Ausbeutung darf ab heute kein Wettbewerbsvorteil mehr sein. Viele Jahre habe ich persönlich für dieses Gesetz gekämpft. Am Ende haben wir uns gegen den erbitterten Widerstand mächtiger Industrieverbände und des Wirtschaftsflügels der Union durchgesetzt. Ich bin stolz und überglücklich, dass wir dieses Gesetz jetzt beschlossen haben.“

Raabe dankt ausdrücklich auch Arbeitsminister Hubertus Heil und Entwicklungsminister Gerd Müller für deren Engagement. Für Raabe ist das Lieferkettengesetz auch ein Erfolg für die vielen Eine-Welt-Läden, Fair Trade Towns und alle Menschen, die sich für fairen Handel einsetzen. „Ich habe mich sehr gefreut, dass auch viele Bürgerinnen und Bürger aus unserer Region sich für dieses Gesetz eingesetzt haben. Auch Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat für die Stadt Hanau eine Petition für das Lieferkettengesetz unterschrieben“, freut sich der Bundestagsabgeordnete.

Sitemap