Pressemitteilung:

Hanau, 18. September 2009
18.09.09

Bundesjustizministerin steht Rede und Antwort

BRIGITTE ZYPRIES KOMMT NACH HANAU

Nach dem Auftritt von SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier in Erlensee kommt nun also erneut prominente Unterstützung für Raabe in den Kreis. Der ist denn auch erfreut: „Das ist eine tolle Gelegenheit für die Leute, zwei Tage vor der Bundestagswahl mit der Justizministerin ins Gespräch zu kommen. So kann man sich nochmals ein Bild davon machen, was wir als SPD nach der Wahl wollen.“

Raabe verband die Mitteilung zum Ministerinnen-Besuch gleich mit einem allgemeinen Wahlaufruf: „Jeder sollte von seinem Wahlrecht Gebrauch machen. Wer nicht wählt, stärkt radikale Parteien am linken und am rechten Rand. Das schadet unserer Demokratie.“ Er sei überzeugt davon, dass die SPD für die Wahl ein sehr gutes Politikangebot gemacht habe. Raabe: „Wer will, dass soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und eine soziale Marktwirtschaft, die das Soziale und nicht den Markt an erster Stelle sehe, in Deutschland auch weiterhin eine Chance haben, der sollte SPD wählen.“ Ihm persönlich sei es darüber hinaus aber auch immer wichtig gewesen, als direkt gewählter Abgeordneter über die Parteigrenzen hinweg Politik für alle Menschen im Kreis zu machen. „Wenn jemand mit einem Problem zu mir gekommen ist“, erzählt Raabe, „habe ich nie nach der Parteipräferenz gefragt. Jeder hat das Recht, von seinem Abgeordneten gut vertreten zu werden.“

Sitemap