Pressemitteilung:

Berlin, 22. April 2009
22.04.09

FAIRE PREISE FÜR BAUERN

SASCHA RAABE STÄRKT LANDWIRTEN DEN RÜCKEN

Und der Entwicklungsexperte Raabe ergänzt: „Das, was für den deutschen Bauern gilt, gilt natürlich genauso für den Bauern in Afrika. Auch er hat ein Recht darauf, die Milch seiner Kühe zu angemessen Preisen verkaufen zu können. Der Preiskrieg darf nicht auf dem Rücken der Landwirte ausgetragen werden, ob sie nun deutsch oder Swahili sprechen.“

Schuld an der Misere ist nach Raabes Ansicht das Preisdumping einiger weniger Großkonzerne und Discountketten. Es sei eine Preisspirale nach unten in Gang gesetzt worden, die dringend gestoppt werden müsse. Raabe: „Solche Niedrigstpreise werden den Milchmarkt auf Dauer kaputt machen. Insoweit stimme ich der Einschätzung unseres Kreisbauernverbandes voll zu, dass man verstärkt auf Produkte aus der Region setzten sollte. Hier ist der mündige Verbraucher gefragt.“
Regionale Produktion, erklärt Dr. Raabe, sei auch das Zauberwort zum Erhalt wichtiger kleinbäuerlicher Strukturen in Entwicklungsländern. Wenn also der Bauernverband in Deutschland beim Kauf von Agrarprodukten für einen stärkeren regionalen Bezug werbe, so müsse er diese Regionalität auch den Bauern in Afrika und anderswo zugestehen. Dort hätten die Bauern aber oftmals keine Chance, ihre Waren zu gerechten Preisen auf den Markt zu bringen. Billigimporte aus den Industrieländern, erläutert Raabe, seien häufig eine unschlagbare Konkurrenz und würden die heimischen Märkte in Entwicklungsländern zerstören. Ein Beispiel sei Milchpulver aus Europa, das in afrikanischen Läden wesentlich billiger zu haben sei, als die vor Ort produzierte frische Milch. Raabe: „Ermöglicht werden die Dumpingpreise auch durch europäische Agrarexportsubventionen. Da kann der afrikanische Kleinbauer mit seinen drei Kühen nicht mithalten. Diese Exportsubventionen gehören endlich abgeschafft.“
Er sei, so Raabe weiter, für jede Unterstützung, die den deutschen Bauern in der aktuellen schwierigen Situation zugute komme. „Vor allem die großen Lebensmitteldiscounter müssen den deutschen Milchbauern wieder anständige Preise zahlen. Mein Ziel“, sagt Raabe, „sind faire Chancen für die Bauern auf beiden Hälften der Erdhalbkugel.“

Sitemap