Pressemitteilung:

Main-Kinzig-Kreis, 31. März 2009
31.03.09

JUNGE US-AMERIKANER SUCHEN GASTFAMILIEN

INTERNATIONALER JUGENDAUSTAUSCH

Über das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) vergeben der Deutsche Bundestag und der Kongress der USA jedes Jahr Stipendien für ein Austauschjahr an Schüler und junge Berufstätige. Für rund 30 der Stipendiaten aus den USA sucht die Jugendaustauschorganisation Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) derzeit noch Gastfamilien.
Die 15- bis 18-jährigen Austauschschüler werden von jeweils einem Bundestagsabgeordneten als Paten betreut. Für den Main-Kinzig-Kreis ist das Dr. Sascha Raabe (SPD).

Gastfamilien müssen kein besonderes Programm bieten, ganz im Gegenteil: Die Austauschschüler haben dieselben Rechte und Pflichten wie die eigenen Kinder. So werden aus den Gästen neue Familienmitglieder, die komplett in den deutschen Alltag eintauchen und das fremde Land von innen heraus kennen lernen. Gleichzeitig erfahren die Gastfamilien von ihren „neuen Kindern“ viel über deren Herkunftsländer und Kultur. Oft entstehen so internationale Freundschaften, die ein Leben lang halten.

Seit 1983 vermittelt das PPP der jungen Generation in beiden Ländern die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht. Mit Vollstipendien ermöglicht das PPP voraussichtlich 300 deutschen Teilnehmern ein Austauschjahr in den USA, während im Gegenzug etwa 250 US-Amerikaner als „junge Botschafter“ nach Deutschland kommen.

Für die Betreuung von 50 der US-amerikanischen Austauschschüler und deren Unterbringung in einer Gastfamilie in Deutschland ist YFU verantwortlich. Familien und Paare, die Interesse haben, ab August 2009 eine Schülerin oder einen Schüler für ein Jahr aufzunehmen, können sich mit YFU unter Telefon (040) 22 70 02 -0 oder per E-Mail an info@yfu.de in Verbindung setzen.

Weitere Informationen im Internet: www.yfu.de und www.bundestag.de/ppp

Sitemap