Pressemitteilung:

Berlin/Main-Kinzig-Kreis, 23. März 2010
23.03.10

REDE IM BUNDESTAG: ZUKUNFT FÜR HAITI

Raabe: „Großes Engagement im Main-Kinzig-Kreis“

Wenn der Bundestag an diesem Donnerstag, 25. März, die aktuelle Lage in Haiti nach dem schweren Erdbeben debattiert, dann wird Dr. Sascha Raabe als entwicklungspolitischer Sprecher der SPD einen Antrag seiner Fraktion für ein langfristiges Wiederaufbaukonzept vorstellen. Raabe: „Nach der ersten Phase der Not- und Übergangshilfe ist es nun wichtig, dass die Menschen in Haiti eine echte Zukunftsperspektive bekommen. Haiti braucht eine Art Marshall-Plan.“ Raabe lobt in diesem Zusammenhang das große Engagement und die Spendenbereitschaft im Main-Kinzig-Kreis: „Die Situation in Haiti mit über 220.000 Toten ist vergleichbar mit der nach dem schrecklichen Tsunami in Asien an Weihnachten 2004. Deshalb ist es schön, dass die Menschen bei uns im Kreis auch diesmal auf vielfältige Weise helfen.
Es ist toll zu sehen, dass beispielsweise im Kindergarten Spatzennest in Romsthal fleißig gebastelt wird, und so über 200 Euro für Haiti zusammenkommen. Und auch einige Schulklassen im Kreis, etwa am Grimmelshausengymnasium in Gelnhausen oder an der Lindenauschule in Hanau – um nur zwei zu nennen - haben erfolgreich Spendenaktionen durchgeführt. Großzügig gespendet haben die Mitarbeiter des Kreises. Meine Heimatgemeinde Rodenbach hat sogar aus ihrem Haushaltstopf gespendet.“ Die Spenden, die zum Teil kürzlich anlässlich des Mittelaltermarktes in Gelnhausen übergeben worden waren, seien Zeichen der Solidarität, die den Menschen in Haiti Hoffnung geben würden.
Wer sich für das Thema interessiert, kann die Bundestagsdebatte am Donnerstag voraussichtlich und vorbehaltlich etwaiger Programmänderungen ab ca. 16:30 Uhr live bei PHOENIX verfolgen. Auch der Parlamentskanal überträgt die Debatte auf der Seite www.bundestag.de im Internet. Ein Videomitschnitt wird anschließend auf der Homepage www.sascha-raabe.de eingestellt.

Sitemap