Pressemitteilung:

Berlin, 28. Mai 2010
28.05.10

JUNGE MENSCHEN FÜR EIN JAHR IN DIE USA

Deutscher Bundestag finanziert wieder Austauschjahr für Jugendliche, junge Berufstätige und Auszubildende

Bis zum 3. September können sich Jugendliche, junge Berufstätige und Auszubildende um ein Vollstipendium des Deutschen Bundestages für das Schuljahr 20011/20012 in den USA bewerben. Darauf weist der Bundestagsabgeordnete für den Main-Kinzig-Kreis, Dr. Sascha Raabe (SPD), hin.
Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) bekommen die ausgewählten Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 17 Jahren und junge Berufstätige, zwischen 16 und 24 Jahren, einen einjährigen USA-Aufenthalt finanziert.

Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige/Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag 31.07.2011) eine anerkannte, abgeschlossene Berufsausbildung haben aber auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung. Die Absolvierung eines Freiwilligen Sozialen Jahres bzw. Freiwilligen Ökologischen Jahres sowie die Dauer des Wehr- oder Zivildienstes erhöhen die obere Altersgrenze entsprechend.

Das PPP wurde im September 1983 vom Deutschen Bundestag und dem US-amerikanischen Kongress ins Leben gerufen. Viele junge Menschen nutzen jährlich die Möglichkeit, ihre ganz persönlichen Eindrücke in den USA zu sammeln. Dank der Unterstützung von Dr. Sascha Raabe ging im vergangenen Jahr der Traum von einem USA-Aufenthalt für Franziska Herbert aus Hanau in Erfüllung. Die 17-Jährige kommt in den nächsten Wochen nach einem Jahr aus den Vereinigten Staaten zurück nach Deutschland.

Weitere Informationen zum Parlamentarischen Patenschafts-Programm und zur Bewerbung gibt es im Internet unter www.bundestag.de/ppp oder bei InWEnt, Telefon 0228/4460-0, Internet www.inwent.org/usappp oder E-mail usappp@inwent.org oder bei YFU, Telefon 040/227002-0, Internet www.yfu.de oder E-mail info@yfu.de

Sitemap