Pressemitteilung:

Berlin/Main-Kinzig-Kreis, 28. März 2011
28.03.11

GUT FÜR DEUTSCHLAND UND GUT FÜR DEN MAIN-KINZIG-KREIS

Raabe zu Landtagswahlergebnissen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe sieht in den Landtagswahlergebnissen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz und in den Ergebnissen der Kommunalwahl im Main-Kinzig-Kreis ein gutes Signal für Deutschland und die hiesige Region.
Raabe: „Von den Landtagswahlen gehen drei Botschaften aus: 1. Die Atomkraft wurde abgewählt, 2. die schwarz-gelbe Bundesregierung wurde für ihre unglaubwürdige Energiepolitik und unsoziale Klientelpolitik abgestraft und 3. Rot-Grün ist für 2013 wieder eine echte Perspektive- auch ohne die Linken.“
Über die noch vorläufigen Ergebnisse der Kommunalwahlen im Main-Kinzig-Kreis zeigte sich Sascha Raabe höchst erfreut: „Landrat Erich Pipa hat bei sieben Gegenkandidaten mit über 47 Prozent ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Ich bin sicher, dass die Menschen ihn bei der Stichwahl mit einem sehr deutlichen Ergebnis erneut zum Landrat wählen werden. Erich Pipa steht für eine klare und mutige Politik und eine vorbildliche Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, für die er auch bundesweit Anerkennung und Beachtung findet. Die SPD-Main-Kinzig ist mit ihrem Spitzenkandidaten Dr. André Kavai nach dem vorläufigen Trendergebnis zu Recht stärkste Kraft geworden. Während CDU und FDP zusammen fast 10 Prozent verloren haben, ist die SPD trotz zweistelliger Gewinne der Grünen stärkste Fraktion geworden. Besonders hat mich natürlich das Ergebnis der SPD in meiner Heimatgemeinde Rodenbach gefreut, wo die SPD sich nochmals auf 63,4 Prozent gesteigert hat. Als neuer Kreistagsabgeordneter freue ich mich nun gemeinsam mit den vielen Genossen und Genossinnen aus dem Kreis auf eine erfolgreiche Arbeit für die Menschen unserer Region.“

Sitemap