Pressemitteilung:

Gelnhausen, 17. November 2011
17.11.11

AKTIVE JUGENDFÖRDERUNG VOR ORT

Dr. Sascha Raabe besucht die Jugendzeit e.V. in Gelnhausen

Von der guten Verwendung der Fördermittel aus dem gemeinsamen Konjunkturpaket von Bund und Ländern in Höhe von 175 000 Euro zur Renovierung des städtischen Jugendkultur-Zentrums in Gelnhausen konnte sich Dr. Sascha Raabe kürzlich bei einem Besuch überzeugen.
Die beiden hauptamtlichen Sozialarbeiter Boris Pfeifer und Lars Alfers zeigten Dr. Raabe die vor einem Jahr neu renovierten Räumlichkeiten in der Frankfurter Straße in Gelnhausen. „Hier sind die Fördermittel ja wirklich gut angelegt worden. Ich erkenne die Räume ja fast nicht wieder. Wirklich schön ist es hier geworden geworden!“, zeigte sich Dr. Sascha Raabe von den veränderten Räumen positiv beeindruckt. Hier haben die Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit sich zu treffen, über Probleme zu reden, Musik zu machen, sondern es werden auch regelmäßig interessante Angebote von Seiten der Leitung gemacht.
„Wir streben eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Ausbau der Jugendarbeit in der Barbarossastadt an. Deshalb freuen wir uns natürlich immer über Spender und Förderer unserer Projekte.“, so Boris Pfeifer vom Verein Jugendzeit e.V., der das Jugendkultur-Zentrum betreut. „Es ist wichtig, dass die Jugendlichen hier eine qualifizierte Anlaufstelle in einer tollen Umgebung haben.“ lobte Dr. Sascha Raabe die Jugendarbeit der Stadt Gelnhausen, die den Verein Jugendzeit e.V. finanziell unterstützt.

Sitemap