Pressemitteilung:

Gelnhausen, 23. Dezember 2011
23.12.11

BESINNLICHES BEI DER SEKOS

Dr. Sascha Raabe informiert sich über Selbsthilfegruppen

Zu einem besinnlichen Adventkaffee besuchte der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe die SEKOS Gelnhausen. Gesprochen wurde natürlich über das 25 jährige Jubiläum, dass die SEKOS in diesem Jahr feiern konnte. Die Selbsthilfeorganisation, die von Geschäftsführerin Anni Koch, Christina Eissing-Neidert in der Verwaltung und Dipl. Päd. Roland Bauer geleitet wird bietet über 37 Selbsthilfegruppen Platz in ihren Räumen in der Bahnhofstrasse in Gelnhausen und hat allein in diesem Jahr vier neue Gruppen eröffnet. Es gibt also immer etwas zu tun für die mittlerweile auch seit 25 Jahren in der Organisation wirkende Anni Koch. Dr. Raabe zeigte sich beeindruckt von den bestehenden Angeboten und den vielen neuen Idee, die das Team in der nächsten Zeit anpacken will. „Leider wird ja durch die schwarz-gelbe Regierung immer mehr auf privates Engagement abgewälzt und die Zuschüsse des Bundes im sozialen und im gesundheitlichen Bereich werden mehr und mehr gekürzt, obwohl der Bedarf an helfenden Angeboten drastisch zunimmt! Erfreulich, dass wenigsten der Main-Kinzig-Kreis die SEKOS mit einem Zuschuss bedenkt und so den Einsatz von Anni Koch und ihres Teams würdigt.“ lobte Dr. Raabe den Main-Kinzig-Kreis, ebenso wie die Unterstützung durch Gemeinden, Krankenkassen und Spenden. „Anni Koch und alle diejenigen, die in der SEKOS Menschen bei ihren Krankheiten und mit ihren Sorgen helfen, gebührt mein größter Respekt und meine Annerkennung.“, so der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe.

Sitemap