Pressemitteilung:

15. August 2013

Von Landhausmode bis Porzellan-

Dr. Sascha Raabe informiert sich im DRK Kleiderlädchen in Hanau Steinheim

„Nachhaltigkeit steht bei uns an erster Stelle. Wir wollen keine Wegwerfge-sellschaft. Wir wollen direkt helfen- hier!“ erklärt die DRK-Ortsvereins- Vorsitzende Ute Schwarzenberger gleich zu Beginn des Besuches. Dies ist ein großer Ansporn für die engagierte Frau, um den Kleiderladen des DRK in Hanau Steinheim zu führen. Mit vier weiteren Vorstandsmitgliedern und vier Mitarbeiterinnen, die von der AQUA kommen, leitet sie seit 2009 den Laden in der Molitorstraße in Steinheim. Große Schaufenster sucht man vergebens, aber jeder in Steinheim kennt die Adresse. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe war zu einem Informationsbesuch gekommen, um sich direkt über die Arbeit des DRK Kleiderladens zu informieren.

„Ich finde es gut, dass hier auf Nachhaltigkeit so großen Wert gelegt wird. Die Sachen sind wirklich gut erhalten und können finanziell benachteiligten Menschen in unserer Gesellschaft noch gute Dienste erweisen.“, gab Dr. Raabe nach intensiver Begutachtung der Waren zu bedenken.

In dem angemieteten Haus findet man alles, was man zum Anziehen braucht, für Männer, Frauen, Kinder, von Schuhen bis zur festlichen Abendgarderode, aber auch Bücher, Geschirr und Haushaltswaren. Die Waren kommen aus Geschäfts-auflösungen und privaten Spenden und werden gegen eine kleine Geldspende weitergegeben.

Die Kunden? Es sind Menschen, die günstige Sachen brauchen, aber auch Schnäppchenjäger und viele die sagen: „Wir kaufen hier, weil wir dadurch Gutes tun.“

Denn: Der Erlös aus dem Verkauf geht nach Abzug der Unkosten in die Sozialarbeit des DRK, aber auch in konkrete Einzelhilfe.

Dr. Raabe lobte besonders die Vernetzung des DRK Ladens mit anderen Organi-sationen wie den christlichen Kirchen, der Aids-Hilfe, der Lebenshilfe und den direkten Transport der Sachen an verschiedene russische Gemeinden. „Das macht Sinn und schafft gute Synergien.“, bestätigte der Bundestagsabgeordnete und dankte allen Mitarbeiterinnen des Steinheimer Lädchens für ihr großes Engagement.

 


Sitemap