Meldung:

02. September 2013

Dr. Sascha Raabe zollt Jugendfeuerwehr Steinheim Respekt und Anerkennung

„Ich wünsche ihnen die Anerkennung, die sie verdienen“, schloss ich Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe der Schar der Gratulanten zum 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Hanau-Steinheim an. In der Jugendfeuerwehr würden wichtige Werte vermittelt, die später im Berufsleben von Vorteil seien, so der SPD-Politiker.

Viele junge Menschen hätten bei der Feuerwehr eine zweite Heimat gefunden. Der ehrenamtlichen ausgeübte Schutz der Bürger, der Einsatz bei Feuer, Unfällen und Katstrophen stehe an erster Stelle. „Darüber hinaus leisten die Brandschützer sehr gute und wichtige Integrationsarbeit. Junge Menschen werden akzeptiert, lernen im Team zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen“, sagte Raabe und schloss mit einem großen Lob: „Unser Gemeinwesen wäre ohne sie nichts.“

Von den 42 Aktiven der Wehr Hanau-Steinheim stammen 22 aus dem eigenen Nachwuchs. Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr aus 17 Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 17 Jahren. An den zweitägigen Feierlichkeiten, die einhergingen mit dem „1. Steinheimer Jugendfeuerwehrtag“, konnten Vereinsvorsitzender Dieter Idesheim und Wehrführer Benjamin Göhlich auch Vertretungen der acht Steinheimer Feuerwehren aus ganz Deutschland und Luxemburg begrüßen.


Sitemap