Pressemitteilung:

02. September 2013

Schäfer-Gümbel, Maier und Raabe: Druck machen für die Nordmainische S-Bahn

„Alle müssen den Druck hoch halten, rund um die Uhr, damit die Nordmainische S-Bahn-Linie schnellstmöglich kommt.“ Thorsten Schäfer-Gümbel (rechts), SPD-Landeschef und Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Landtagskandidat Sebastian Maier (2. von rechts) und Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe (2. von links) sind sich einig: Das Thema Infrastruktur ist sträflich vernachlässigt worden.

In Hessen fehlen laut Schäfer-Gümbel in den kommenden sieben Jahren für Sanierung und Modernisierung der Verkehrsadern rund zehn Milliarden Euro. Der Bund müsse für die „Nordmainische“ schnellstmöglich die Finanzierungslücke von 60 Millionen Euro schließen, zeigte das SPD-Trio gemeinsam mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Dr. André Kavai, der IHK und Bürgern am Bahnhof Maintal-Ost in Dörnigheim Flagge. Angesichts eines dramatischen Zuwachses des Verkehrsaufkommens im Ballungsraum Rhein-Main könne man sich keine Verzögerung mehr leisten. Die Hinhaltepolitik von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sei vor allem deshalb nicht nachvollziehbar, so Raabe, weil aus zwei Infrastrukturbeschleunigungsprogrammen des Bundes noch Mittel von über einer Milliarde Euro zur Verfügung stehen. Maintals SPD-Chef Maier, der Schäfer-Gümbel zum zweiten Mal in der Stadt begrüßen durfte, erachtet den Bau der „Nordmainischen“ als Voraussetzung, um den Bahnhof in Dörnigheim wiederzubeleben und mit Gastronomie und mehr zum „Eingangstor und Visitenkarte“ der Stadt zu machen.


Sitemap