Pressemitteilung:

21. März 2014

„Alles ist möglich, alles geht“

Bürgermeister Schejna und Abgeordneter Dr. Raabe besuchen Schreinerei Kleinert
+Fast alles aus Holz: Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe (links) und Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna nehmen Firmeninhaber Wolfgang Kleinert in die Mitte

Für Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna und den Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe ist es ein Paradebeispiel für innovatives Handwerk: die Schreinerei Kleinert in Oberrodenbach. „Jedes Mal, wenn man hier in die Planungswerkstatt kommt, erlebt man Neuerungen“, lobten die beiden SPD-Politiker den „stets rastlosen“ Firmeninhaber Wolfgang Kleinert. Dass die 1993 gegründete Firma zudem auf das Verarbeiten von Tropenholz verzichtet und stattdessen auf Holz aus heimischen Wäldern setzt, freut Raabe als Experten für Entwicklungshilfe zusätzlich.
Kunststeinwände, Spanndecken und die individuelle Gestaltung von Küchen sind die „neuen Steckenpferde“ von Kleinert. „Alles, was innendrin ist – ohne Wasser, keine Tapeten, keine Fliesen, listet der Inhaber sein Leistungsspektrum im Telegrammstil auf. Das Maxime lautet: „Alles ist möglich, alles geht.“ Der „Fachbetrieb für formschöne Einrichtungen“ bietet zudem individuelle Möbel, Einbauschränke, Gleittüren und Trennwände, spezielle Schlafsysteme, Schatullen, Türen und Parkett. Auch die ganzheitliche Planung von Räumen mittels Computersimulation, Wohnraumberatung, Innenausbau und Reparaturen gehören zum Leistungsspektrum des kleinen, aber feinen Handwerksbetriebs.
„90 Prozent der Interessenten kommen über das Internet. Der Kunde ruft an. Der Erstkontakt erfolgt immer in unserem Showroom in Oberrodenbach“, berichtet Kleinert über sein Prinzip. Die handwerkliche Umsetzung erfolgt in Räumen in der Brüningstraße am Ortsrand von Hanau-Wolfgang, wo sich die Schreinerei seit 2002 eingemietet hat. „Die Schreinerei Kleinert beweist: Mit einem geschickten Konzept und handwerklichem Geschick kann man sich auch gegen starke Konkurrenz auf dem Markt behaupten“, zeigten sich die SPD-Politiker Schejna und Raabe beeindruckt.

Sitemap