Pressemitteilung:

30. Juni 2014

Ein kleiner Beitrag zu einem großen Rekord

Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe dreht beim 24-Stunden-Lauf Runden

Einen kleinen Beitrag zu einem großen Rekord leistete Dr. Sascha Raabe mit seiner erneuten Teilnahme am 24-Stunden-Lauf der Stiftung Lebenshilfe und des Rotaract Clubs. Der Bundestagsabgeordnete drehte mit dem Landtagsabgeordneten Christoph Degen und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky im Team der SPD und gemeinsam mit 618 Läufern aus 41 Teams im Herbert-Dröse-Stadion laufend Runden für den guten Zweck. Die Teilnehmer des Benefizlaufes absolvierten 25.213 Runden und legten insgesamt fast 10.000 Kilometer zurück. Unter dem Strich ergab das ein Spendenvolumen von knapp 21.000 Euro, das der Frida-Kahlo-Schule Bruchköbel, der Friedrich-Fröbel-Schule Maintal und der Sophie-Scholl-Schule Hanau zu Gute kommt. „Alle Läufer haben gemeinsam ein Zeichen der Solidarität gesetzt“, freute sich Raabe. Die dritte Auflage des Hanauer 24-Stunden-Laufes fand unter dem Motto „Laufen macht dreifach Schule“ statt. Den Erlös wollen die drei Schulen in therapeutische Bewegungsgeräte investieren, die die Mobilität der behinderten Kindern fördern und stärken, so Initiatorin Doris Peter von der Lebenshilfe, die sich vor dem Start gemeinsam mit Degen, Kaminsky und Raabe zum Gruppenfoto stellte.


Sitemap