Meldung:

20. August 2015

Verkehrsbelastung in Hasselroth unzumutbar

Raabe unterstützt Forderung nach Ortsumgehung

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe unterstützt die Forderung nach einer Ortsumgehung für Hasselroth. In Schreiben an Ministerpräsident Volker Bouffier und Landesverkehrsminister Tarek Al-Wazir befürwortet Raabe ausdrücklich das Anliegen der Gemeinde und insbesondere der Interessengemeinschaft Umgehung Hasselroth, die sich kürzlich mit der Bitte um Unterstützung an ihn gewandt hatte. Raabe: „Die Verkehrs- und Lärmbelastung in Hasselroth ist unzumutbar. Die Landesregierung ist gefordert, schnell Abhilfe zu schaffen.“

Es sei zu befürchten, so Raabe, dass die Belastung insbesondere nach der Fertigstellung des Bahnübergangs Niedermittlau künftig sogar noch zunehme. „Es ist eine Grenze erreicht“, findet der Abgeordnete. „Wenn der Verkehr – gerade auch der LKW-Verkehr – noch weiter zunimmt, ist das nicht nur eine Frage des Lärms, sondern auch der Sicherheit. Die Brummis müssen raus aus Hasselroth“, erklärt Raabe.
An die Landesregierung appelliert er daher in seinem Brief eindringlich, Hasselroth kurzfristig durch konkrete Maß-nahmen zur Verkehrs- und Lärmminderung zu entlasten. Dauerhaft, so heißt es in dem Schreiben, könne eine Lösung aber nur in einer Ortsumgehung liegen. Die Planungen dafür sollten schnellstmöglich vorangetrieben werden.

Sitemap