Pressemitteilung:

09. September 2021

500.000 Euro Bundeszuschuss für Kläranlage Rodenbach

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe (SPD) ist hocherfreut über die Mitteilung des Bundesumweltministeriums, wonach die Gemeinde Rodenbach 500.000 Euro Fördermittel für den klimafreundlichen und nachhaltigen Umbau der Kläranlage erhält.

Aufgrund des Alters der Kläranlage Rodenbach und der steigenden Zulaufbelastung der Kläranlage Rodenbach soll die Umstellung der Kläranlage auf eine anaerobe Schlammstabilisierung mit dem Bau einer Vorklärung sowie einer Faulungsanlage inklusive der erforderlichen Nebenaggregate erfolgen. Zudem soll die Umstellung eine erhebliche Energie- und damit auch CO2-Reduktion mit sich bringen. Das Bundesumweltministerium wird dieses Vorhaben in den nächsten vier Jahren mit insgesamt 500.000 Euro fördern.

„Ich bin hocherfreut, dass die Gemeinde Rodenbach Fördermittel aus der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesumweltministerium erhält“, so Dr. Sascha Raabe, der die Kläranlage selbst noch gut aus seiner Zeit als Bürgermeister von Rodenbach kennt. „Klaus Schejna als mein Nachfolger im Bürgermeisteramt macht eine hervor-ragende Arbeit im Bereich Klimaschutz und stellt die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde Rodenbach sicher. Ich bin sehr glücklich, dass ich in meinem Abschiedsjahr als Bundestagsabgeordneter dazu beitragen konnte, dass meine ehemalige Heimatgemein-de nach dem Bundesrekordzuschuss von 1,8 Millionen Euro für die klimafreundliche Sanierung der Bulauhalle nun weitere 500.000 Euro für den nachhaltigen Umbau der Kläranlage erhält.“

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert das Bundesumweltministerium Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland, um gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Akteuren aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft innovative Ansätze und Konzepte zu entwickeln und aktiv umzusetzen. Seit der Initiierung im Jahr 2008 wurden bis Ende 2020 mehr als 35.500 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 1,23 Milliarden Euro durchgeführt.


Sitemap